Union brennt auf das Topspiel

von Matthias Vogel

Die Eisernen Ladies stehen sportlich bestens gerüstet und top motiviert in den Startlöchern. Und das dürften nicht nur die Union-Fans gerne lesen, sondern die gesamte Liga. Denn am Sonntag, 1. März, gastiert der überragende Tabellenführer der Regionalliga RB Leipzig auf dem Kunstrasen-Rechteck am Bruno-Bürgel-Weg. Und nur ein Sieg der Köpenickerinnen könnte die Hatz um den Titel noch einmal spannend machen.

Weiterlesen „Union brennt auf das Topspiel“

„Immer etwas Besonderes“

von Matthias Vogel

In der Regionalliga Nordost kommt es am Sonntag, 25. August, zur Auseinandersetzung der großen Rivalen – zumindest aus Hauptstadt-Sicht. Die Eisernen Ladies erwarten die Viki-Girls und für Spannung auf dem Fritz-Lesch-Sportplatz sorgt nicht nur der Derby-Charakter, sondern auch der Zeitpunkt der Zusammenkunft. Beide Teams haben nach dem Auftakt am vergangenen Wochenende noch nicht wirklich eine Ahnung, was sie imstande sind zu leisten.

Weiterlesen „„Immer etwas Besonderes““

Effektive Eiserne holen den Pokal

von Matthias Vogel

Nicht berauschend, aber auch nicht unverdient hat der erste Anzug des 1. FC Union Berlin den Pokaltag der Frauen für seinen Verein perfekt gemacht. Die Grothe-Elf knackte den Liga-Konkurrenten FC Viktoria 1889 nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 3:2 (3:1). Ausschlaggebend für den Erfolg war eine bärenstarke Defensive und eine gnadenlose Effektivität vor des Gegners Kasten.

Weiterlesen „Effektive Eiserne holen den Pokal“

Das ist doch wohl der Gipfel!

von Matthias Vogel

Lichterfelde. Wer heute um 14 Uhr ins Stadion Lichterfelde kommt, sieht das Beste, was der Frauenfußball in der Hauptstadt zu bieten hat. Spitzenreiter FC Viktoria 1889 Berlin empfängt den Tabellenzweiten 1. FC Union Berlin. Alle sind sich einig: Egal wie das Topspiel der Regionalliga Nordost ausgeht, eine Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft wird nicht fallen. Und deshalb geht es auch um jede Menge Prestige: Wer ist denn nun Berlins Nummer 1?

Weiterlesen „Das ist doch wohl der Gipfel!“

Nach oben ↑