Senge für die Eintracht

Fußballerinnen des FC Viktoria 1889 schenken schwachen Gästen aus Leipzig amtlich ein

von Matthias Vogel

Kurz vor der Pause schraubte die Viktoria das Ergebnis binnen vier Minuten von 2:1 auf 5:1 in die Höhe – der vorgezogene Genickbruch für den SV Eintracht Leipzig-Süd. Am Ende stand ein 8:1 auf der Anzeigetafel der Lichterfelder Arena. Danya Barsalona erwischte einen Sahnetag, sie alleine traf fünfmal ins Schwarze.

Weiterlesen „Senge für die Eintracht“

Des Coachis Sorgenfalten …

… sind glatt gezogen. Die Viki-Girls gewinnen beim SV Babelsberg 74 souverän mit 3:0

von Matthias Vogel

Arge Bedenken hatte Johannes Fritsch vor dem Auftritt seiner Viktoria am Sonntag, auf dem engen Babelsberger Geläuf könnte sich sein Team schwer tun, so seine Befürchtungen. Seinen Schützlingen war das wumpe, sie ließen zu keinem Zeitpunkt der Partie Zweifel aufkommen, wer genau dieses Geläuf als Sieger verlassen würde. Die Treffer von Marlies Sänger, Corinna Statz und Danya Barsalona waren schlussendlich das Botox für die Fritsch’sche Stirn.

Weiterlesen „Des Coachis Sorgenfalten …“

Geldbeutel auf: Lehrgeld raus!

von Matthias Vogel

Die Regionalliga-Fußballerinnen des FC Viktoria 1889 Berlin haben im Bochumer Ruhrstadion gegen den VfL eine vom Ergebnis her klare Abfuhr bekommen und sind damit aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. 3:0 hieß es am Ende, weil Bochum die Fehler der Berlinerinnen eiskalt bestrafte und andererseits vom Glück reden konnte, dass die Rießler-Elf ein halbes Dutzend Hochkaräter ungenutzt ließ.

Weiterlesen „Geldbeutel auf: Lehrgeld raus!“

Spiel, Statz und Sieg

von Matthias Vogel

Im Halbfinale des Polytan-Pokals haben die Frauen des Regionalligisten FC Viktoria 1889 Berlin mit 1:0 gegen den Erzrivalen und Liga-Konkurrenten 1. FC Union Berlin gewonnen. In einer bis zum Ende spannenden Partie im Stadion Lichterfelde gelang Corinna Statz der Treffer des Tages. „Um genau den waren wir heute besser, mehr nicht“, lautete am Ende das Fazit von Roman Rießler, Trainer der Himmelblauen.

Weiterlesen „Spiel, Statz und Sieg“

von Anders Noren.

Nach oben ↑