Die letzte Chance

von Matthias Vogel

In der Staffel 2 der Bezirksliga-Fußballerinnen schickt sich eine Rückkehr des DFC Kreuzberg in die Landesliga an. Der härteste Widersacher, Viktoria Mitte, ließ zuletzt gegen den SV Adler federn, ist aber heißer Kandidat für Platz 2 und damit die Relegation. Adler könnte die Viktoria noch abfangen, auch der SV Schmöckwitz-Eichwalde. Und diese beiden Mannschaften treffen nun aufeinander.

SV Schmöckwitz-Eichwalde – SV Adler … Sonntag, 31. März, 11.30 Uhr

Gerne würde der langjährige Schmöcke-Coach Heiko Melzer die Rasenperlen-Auffassung von einem Spitzenspiel teilen. „Aber weil wir so gut wie nie in Bestformation antreten können, gucken wir mal, was geht“, sagt er. Melzer plagt das gleiche Problem wie etwa seine Amtskollegen in Charlottenburg, Steglitz oder Moabit. Viele Fußballerinnen kommen von auswärts und/oder sind zum Studieren hier. Heißt: Einfach nicht immer da an den Wochenenden. Und so gibt Melzer vor dem Vergleich mit Adler die Devise aus: „Ernsthaft, aber mit Freude zur Sache zu gehen.“ Ob das reicht, wird sich weisen. Die Adler jagen gut im Moment, überraschten Fußball-Berlin am vergangenen Wochenende mit einem 5:3-Sieg über den Tabellenzweiten Viktoria Mitte.

SV Askania Coepenick – FC Internationale II … Sonntag, 31. März, 16 Uhr

Guckt man sich das Tableau an, kommt es einem schief vor. Askania, toller Teil des Aufstiegs-Krimis nach der vergangenen Saison im Duell mit dem SFC Stern II, dümpelt im Mittelfeld umher. Trainer Christian Kock hat diese Erklärung dafür: „Wir können es uns eben nicht erklären. Oft sind wir sehr dominant, machen aber keine Buden. Dann fehlt uns immer wieder das nötige Spielglück und nicht zuletzt haben wir auch Pech mit den Schiedsrichtern gehabt.“ Gegen die Verbandsliga-Reserve sollen die Gebrechlichkeiten der Vergangenheit aus den Köpfen der Askania-Equipe. „Wir sind trotz allem motiviert und wollen punkten.“ Zum Angriff auf den Aufstieg in die Landesliga werde dann eben nächste Saison geblasen.

Fatinha-Josee Ossowski (13), ausgebildet beim 1. FC Union Berlin, stabilisiert nach einer längeren Auszeit wieder die Askania-Defensive. Foto: Matthias Vogel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: